Titelbild

Solarstrom

Solarstrom

Jenni Energietechnik AG verkauft verschiedene Typen von Solarzellen.

Mit Megasol verfügen wir über einen kompetenten Schweizer Lieferanten von qualitativ hochwertigen und langlebigen Solarmodulen.

Spitzenqualität rechnet sich: Die sorgfältig ausgewählten Materialien, die modernste Fertigungstechnik und das Qualitätsmanagement garantieren ausgezeichnete Energieerträge und die Langlebigkeit unserer Module. Das sichert den wirtschaftlichen Betrieb Ihrer Solarstromanlage heute und für die Zukunft.

Jenni Energietechnik AG kann bei Solarstrom auf sehr lange Erfahrung zurückgreifen. Schon in den 1980er Jahren wurden die ersten Solarstromanlagen realisiert, 1992 sogar eine der damals grössten der Schweiz mit 63kWpeak Leistung auf dem eigenen Firmendach.

Wir beraten Sie gerne bei der optimalen Modulwahl.

  • Detailinformationen
  • Preise

Wie funktioniert eine Sonnenenergieanlage für Solarstrom?

Strom aus Sonnenlicht

Im Prinzip ist eine einzelne Solarzelle wie eine grossflächige Diode aufgebaut. Wird diese Diode vom Licht beschienen, werden in der Grenzschicht (p- und n-Schicht) Elektronen verschoben. Dadurch entsteht zwischen den beiden Schichten eine Gleichspannung. Schliesst man zwischen die beiden Metallkontakte einen Verbraucher an, fliesst ein Gleichstrom. 

Eine einzelne Solarzelle mit einer Fläche von 10 x 10 cm kann einen Strom von 3 A bei einer Spannung von 0,5 V generieren. Bis zu 60 solcher Solarzellen werden miteinander elektrisch verbunden und zu einem Solarmodul mit witterungsfester Umrahmung zusammengebaut. Diese Solarmodule mit einer Spannung von ca. 30 Volt haben eine Leistung von ca. 260 bis 280 Watt.

1. Produzent + 2. Verwaltung + 3. Verbraucher

Eine Solaranlage, die Strom liefert, nennt man im Fachbereich Photovoltaik-Anlage (PV).

1. Produzent Das ist das Solarmodul. Je grösser die Fläche ist, desto mehr Energie bietet es an, sobald die Sonne scheint.
2. Verwaltung Dies sind Batterien und Regler oder das öffentliche Netz und der Wechselrichter.
3. Verbraucher Strom für Beleuchtung, Kochen, Waschmaschine, etc.
4. Zusatzenergie Beim Netzverbund ist dies das öffentliche Stromnetz

Für die Herstellung von Solarzellen werden Produktionsprozesse aus der Elektronikbauteilefabrikation ausgenutzt. 

Solarstromanlage im Netzverbund

Die solar erzeugte Elektrizität gelangt über ein Verbindungskabel zum Synchron-Wechselrichter. Dieser wandelt den Gleichstrom in die netzübliche Wechselspannung um (230 VAC). Der Strom kann direkt im Haushalt verbraucht werden, wenn das öffentliche Stromnetz in Betrieb ist. Mit einem speziellen Wechselrichter mit zusätzlicher Batterieladefunktion ist auch eine minimale Notstromversorgung möglich. Überschüssige Energie wird direkt ins öffentliche Stromnetz zurückgespeist. Abends und bei schlechtem Wetter wird die benötigte elektrische Energie vom öffentlichen Stromnetz bezogen.

Notstrom-Versorgung

Mit einer dafür ausgelegten Solarstromanlage kann bei Ausfall des öffentlichen Stromnetzes der Strombedarf teilweise oder voll selbst abgedeckt werden. Hierzu ist jedoch ein Batteriespeicher in Kombination mit einem speziellen Wechselrichter nötig.

Solarwärme oder Solarstrom

Primär empfehlen wir aus Umweltüberlegungen die Sonnenenergienutzung für Warmwasser und Heizungsunterstützung. Ist dieses Bedürfnis abgedeckt, ist die saubere und nachhaltige Stromerzeugung der konsequente nächste Schritt.

Richtpreise Solarstromanlage

Spitzenleistung Richtpreis Modulfläche Jahresproduktion
(Standordabhängig)
3 kWp CHF 12'000.00 ca. 20 m² ca. 3'000 kWh
5 kWp CHF 19'000.00 ca. 32 m² ca. 5'000 kWh
10 kWp CHF 32'000.00 ca. 63 m² ca. 10'000 kWh