Titelbild

Wärmepumpen-Systeme

Wärmepumpen-Systeme

Die Wärmepumpe ist eine weit verbreitete Heizung, gerade wenn es um den Ersatz von Elektroheizungen und Elektroboilern geht. Ausschlaggebend für die Effizienz der Wärmeerzeugung sind einerseits die Wärmequelle (Luft, Wasser, Erdsonde) und andererseits die Einbindung der Wärmepumpe ins gesamte Heizungssystem.

Um den Wirkungsgrad der Wärmepumpe zu steigern, entwickelte Jenni Energietechnik ein Wärmepumpensystem, welches die Leistungsziffer optimiert. Durch ein im Speicher integrierter Kältemittelkondensator erfolgt die Warmwasseraufbereitung während des normalen Heizbetriebs über separate Heissgasabtragung im oberen Teil des Speichers. So kann Warmwasser von 60°C und mehr während des Heizbetriebs bereitgestellt werden, ohne dass die Kondensationstemperatur der Wärmepumpe für die Warmwasseraufbereitung erhöht werden muss und sich hierdurch die Arbeitszahl/Effizienz des Systems reduziert.

Das Wärmepumpen-System ist ein Gemeinschaftsprojekt der Kältefirma F. Zaugg AG in Thun und der Jenni Energietechnik AG.

In der Vergangenheit haben wir bereits eine grosse Zahl solcher Anlagen individuell realisiert. Neben Standardtypen sind auch Massanfertigungen in verschiedenen Dimensionen erhältlich.

Rufen Sie uns an! Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

  • Detailinformationen
  • Technische Daten

Wärmepumpen-System mit Speicher als intelligentem Verteiler

Die Wärmepumpe ist eine Carnot-Maschine, d.h. ihr Wirkungsgrad ist abhängig von der Verdampfungstemperatur und der Kondensationstemperatur des Kältemittels. Je geringer die Differenz zwischen Kondensations- und Verdampfungstemperatur, desto besser ist die Leistungsziffer. Demzufolge sollte die Wärmepumpe auf der Kondensatorseite mit möglichst tiefen Temperaturen betrieben werden, was beim Heizbetrieb, nicht jedoch bei der Warmwasseraufbereitung gewährleistet ist. Beim Betrieb einer Wärmepumpe fallen ca. 90% der Heizenergie als Kondensationsenergie auf dem Niveau der möglichst kühlen Kondensationstemperatur an. Die restlichen ca. 10% fallen auf höherem Temperaturniveau in Form von Heissgasenergie an. Bei konventionellen Wärmepumpensystemen wird die Heissgasenergie, nicht jedoch die höhere Temperatur genutzt. Wird diese Heissgasenergie über einen im Speicher integrierten Kältemittelkondensator im oberen (Warmwasser) Bereich des Speichers separat abgegeben, kann Warmwasser von 60°C und mehr aufbereitet werden, ohne dass die Wärmepumpe für die Warmwasseraufbereitung temperaturmässig hoch gehalten werden muss. So wird in diesem Fall das volle Potenzial der Heissgase genutzt. Das heisst, die Wärmepumpe läuft nur mit der für die Heizung notwendigen niedrigen Temperatur, und als Nebeneffekt wird komfortabel heisses Wasser aufbereitet. Diese Aufgabe übernimmt ein Swiss Solartank auf idealste Weise. Wie üblich wird der Speicher nicht nur als Speicher, sondern auch als intelligenter Verteiler eingesetzt und führt so zu einem optimalen Gesamtsystem.

Wärmepumpen

  Luft-Wärmepumpe Sole-Wärmepumpe**
Heizleistung 13.2 kW (A2/W35) / 12.5 kW (A2/W50) 5.5 kW (S0/W35) / 4.2 kW (S0/W50)
Leistungsziffer* 3.05 (A2/W35) / 2.10 (A2/W50) 4.10 (S0/W35) / 3.20 (S0/W50)
Abmessung (HxBxT) 1350 mm x 950 mm x 330 mm 800 mm x 1'000 mm x 600 mm
Gewicht 135 kg ca. 150 kg
Schalldruckpwgel ca. 53 dB ca. 60 dB

* Gemessen über die ganze Anlage inklusiv Strom für Ventilator, Abtauen, Umwälzpumpen etc. mit Warmwasseraufbereitung
**Technische Daten sind Richtwerte, definitive Angaben in Vorbereitung